Alnatura Bruderküken-Eier ab sofort in allen Alnatura Märkten / Männliche Küken werden als Masthähnchen aufgezogen

Ab sofort gibt es in allen Alnatura Märkten die Eier der Alnatura Bruderküken-Initiative. Damit hat Alnatura ein wichtiges Etappenziel bei der im Oktober 2016 gestarteten Initiative erreicht. Alnatura ist der erste Bio-Händler, der Bruderküken-Eier überregional anbietet.
Mit der Bruderküken-Initiative will Alnatura nur noch Eier von Legehennen verkaufen, deren männliche Geschwister ("Bruderküken") als Masthähnchen aufgezogen werden. Diesen zusätzlichen Aufwand für die Bauern gleicht Alnatura durch einen etwas höheren Eier-Einkaufspreis aus. Das Alnatura Bruderküken-Ei kostet pro Stück fünf Cent mehr als bisher (in der 6er-Packung). Bereits seit 2014 gibt es in den Alnatura Filialen in Norddeutschland und Berlin regionale Bruderküken-Eier vom Ökodorf Brodowin bzw. Gut Wardow.

Zum Hintergrund

Bislang kommen sowohl in konventionellen als auch in Bio-Ställen fast nur noch Hennen zum Einsatz, die ausschließlich zum Eierlegen gezüchtet sind. Durch diese Spezialisierung in der Zucht haben Legehennen ihre ursprüngliche Eigenschaft verloren, sowohl Eier als auch Fleisch zu liefern. Als Masttiere sind sie nicht mehr geeignet.
Folglich setzen auch deren männlichen Nachkommen zu wenig bzw. nur sehr langsam Fleisch an. Damit sind sie unwirtschaftlich, sie werden als Eintagsküken getötet. Das betrifft die Hälfte aller in Deutschland geschlüpften Küken. Alnatura möchte diese Praxis gemeinsam mit seinen Bio-Bauern ändern und hat deshalb die Alnatura Bruderküken-Initiative ins Leben gerufen. Bereits 2013 hatte Alnatura gemeinsam mit der Hühnerexpertin Dr. Christiane Keppler von der Universität Kassel eine Tierwohl-Initiative für Bio-Legehennen eingeführt (weitere Informationen hierzu unter www.alnatura.de/eier)

Weitere Meldungen Landwirte in Niedersachsen beginnen mit Pflanzkartoffelanbau
Emnid-Umfrage: Bauern genießen hohes Ansehen in Deutschland